Termine

 

28.03.17

Vorstandssitzung

 

 

 

Kontakt SiW-Büro

Standortinitiative Wurzen & Wurzener Land e.V.

Frau Schnirpel
Dresdener Straße 50

04808 Wurzen

 

Tel.: 03425 854152
Fax: 03425 854153
E-Mail:

info<at>standortinitiative-wurzen.de

 

Erreichbarkeit:

Mo: 9.00 - 14.00 Uhr

Di: 9.00 - 14.00 Uhr

Mi: 9.00 - 14.00 Uhr

Vereinbarung von Terminen außerhalb der Bürozeit ist möglich.

Denken und Handeln aus einem Stück

Gedenktafel für Walter Cramer, Mitverschwörer am Hitler-Attentat, vorgestern in Leulitz enthüllt
Bennewitz/Leulitz. "Ich bin sehr bewegt, dass an die Geschichte in dieser Weise erinnert wird.

Weiterlesen...

Achtung: Neue Anschrift des SiW-Büro

Ab sofort befindet sich unser Büro in der Dresdener Straße 50 in Wurzen.

Projekt widmet Abend der lokalen Wirtschaft

Wurzen. Das Schatzsuche-Projekt des Netzwerkes für demokratische Kultur lädt alle Interessierten für Dienstag, 4. November, ab 18 Uhr in das Büro des Vereins Standortinitiative Wurzen, Dresdener Straße 50, ein, um sich über die Entwicklung und den derzeitigen Stand der Unternehmersituation in Wurzen zu informieren.

Weiterlesen...

Am 6.11.2014 Erinnerung und Gedenken an den Unternehmer Walter Cramer

Wegen seiner Beteiligung an der Vorbereitung des Attentats auf Hitler – er war als „Politischer Beauftragter“ im Wehrkreis IV (Dresden) vorgesehen – wurde er im November 1944 zum Tode verurteilt und am gleichen Tage hingerichtet.
Seine Enkeltochter Dr. Beatrix Heintze liest aus der Veröffentlichung der Gefängnisbriefe und -notizen an seine Familie.

Weiterlesen...

Standortinitiative Wurzen errichtet Weg der Industriekultur

Zuckerfabrik Mühlbach gehört mit dazu

Anlässlich des Tages der Industriekultur weihten Anfang September dieses Jahres der Eigentümer Dieter Jung und Dr. Ulrich Heß für den Vorstand der Standortinitiative Wurzen e.V. gemeinsam mit dem Chronisten der Mühlbacher Ortsgeschichte Georg Rolf Petersitzke am Mühlbacher Gebäude der Zuckerfabrik eine Erinnerungstafel ein.

Weiterlesen...

Kontinentalsperre führt 1806 zu eigener Zuckerproduktion

Am 15. September 1811 wird die Zuckerfabrik Mühlbach
in einer großen Feierstunde den Bauherren mit Urkunde übergeben

Von Georg Rolf Petersitzke
Im November 1806 verhängte Napoleon per Dekret über Festlandeuropa die Kontinentalsperre für englische Handelswaren. In dessen Folge wurde der damals importierte Rohrzucker, das "weiße Gold" sehr knapp und um ein vielfaches teurer.

Weiterlesen...