Kontakt SiW-Büro

Standortinitiative Wurzen & Wurzener Land e.V.

Frau Schnirpel
Dresdener Straße 50

04808 Wurzen

 

Tel.: 03425 854152
Fax: 03425 854153
E-Mail:

info<at>standortinitiative-wurzen.de

 

Erreichbarkeit:

Mo: 9.00 - 13.00 Uhr

Di: 9.00 - 13.00 Uhr

Mi: 9.00 - 13.00 Uhr

Do: 11.30 - 15.00 Uhr

Vereinbarung von Terminen außerhalb der Bürozeit ist möglich.

Standortinitiative Wurzen & Wurzener Land e.V. verurteilt jegliche Gewalt und beleidigende Umgangsformen

Nach den Anschlägen auf die beiden Gaststätten in der Wurzener Innenstadt hatte sich der Vorstand der SiW e.V. mit folgender Pressemitteilung an die Öffentlichkeit gewandt (Auszug): „Die Standortinitiative Wurzen und Wurzener Land e.V. steht … für das WIR - für die wirtschaftliche und inzwischen auch soziale Grundlage dieser Stadt.

Deshalb, NEIN DANKE an alle, die Gewalt anwenden, um ihre Ziele durchzusetzen. Wir sind die Idealisten, die immer noch daran glauben und alles dafür tun werden, dass wir in Wurzen friedlich und gut miteinander leben können.“

Seither hat sich die in der Pressemitteilung vom Anfang April beschriebene Situation nicht verbessert. In den sozialen Medien werden gewählte Abgeordnete des Bundestages, des Sächsischen Landtages und des Stadtrates, der Oberbürgermeister der Stadt und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ebenso verbal angegriffen und verleumdet wie Mitarbeiter, die sich wie z.B. im NDK um die Betreuung von Migranten und Asylbewerbern kümmern. Stolpersteine, die auf Initiative von Wurzener Bürgern zur Erinnerung und Mahnung an jüdische Mitbürger der Stadt gelegt wurden, werden beschmiert. Schaukästen am Domplatz und auf dem Parkplatz am Crostigall werden beschmiert und beschädigt. In einer Pressemitteilung hat das NDK darauf aufmerksam gemacht, dass mehrere ihrer Mitarbeiter und der gesamte besonders auch in der Betreuung von ausländischen Mitbürgern tätige Verein angegriffen und verleumdet wurden. Sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Hass engagierende Bürger der Stadt werden als „Zecken“ beschimpft.

Gewalt darf kein Mittel zum Austragen von Meinungsverschiedenheiten und Konflikten sein. Das gilt auch für beleidigende und verleumderische Äußerungen und falsche Behauptungen.

Wir rufen alle Bürger unserer Stadt und der Region auf, sich der aggressiven Stimmung zu widersetzen. Wir rufen alle auf, miteinander und nicht übereinander zu reden, miteinander zu kommunizieren und nicht aus der Anonymität der sozialen Netzwerke die Atmosphäre in der Stadt und Region weiter zu zerstören.

Wir bitten Sie, unseren Appell zur Vernunft und zum menschlichen Umgang miteinander zu unterstützen, indem Sie sich für diese Werte alltäglich einsetzen.

Wurzen, den 17.05.2018

Der Vorstand der Standortinitiative Wurzen & Wurzener Land e.V.